GIK – Informationen 11 vom 15.6. 2020 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Freude der GIK, 

so allmählich scheinen sich die Verhältnisse rund um das Virus Corona zu normalisieren, zumindest können wir einigermaßen verlässlich die nächsten unserer Aktivitäten planen, mit der dringenden Bitte an die Götter, nicht doch noch unvorhergesehenen Ereignissen eine Chance zu geben.

Also, vorbehaltlich, dass der Prozess der Aufhebung der bisher geltenden Restriktionen weiter fortschreitet, können wir, ganz vorsichtig, auf die im Folgenden angekündigten Veranstaltungen verweisen: 

  • Für diesen Donnerstag, den 18.6. 2020, haben wir unseren Juni „Jour Fixe“  Das wollen wir nun auch in diesem Monat beibehalten, allerdings nicht, wie sonst üblich, im „Lindenhof“, sondern außen, auf der Terrasse der „Waldau“. Dort können wir uns, zwar immer noch mit Maske und gebührendem Abstand voneinander, um 19 Uhr treffen. Hoffen wir, dass das Wetter mitspielt. 
  • Von der Stadt Bonn haben wir inzwischen „grünes Licht“, bekommen; das bedeutet, dass  Frau Dr. Angelika Dierichs am Mittwoch, dem 1.7. 2020 im „Haus an der Redoute“ einen Vortrag über Balthasar Neumann und dessen kunstgeschichtliche/architektonische Spuren bei der Residenz Würzburgs und dem Treppenhaus im Schloss Augustusburg, Brühl, halten kann. Dem wird dann am Mittwoch, dem 26.8. 2020,  ein Besuch in Brühl Einzelheiten zu dem gesamten Vorhaben werden schnellstens nachgereicht. 
  • Wir haben bereits in unsren letzten GIK – Informationen 9 auf unsere Fahrt zum „Deutschen Literatur- Archiv“ nach Marbach am Neckar sowie zum „Schiller – Geburtshauses“ und zum „Schiller – Museum“ in Marbach/Neckar hingewiesen. Anlass zu dieser Fahrt vom 4.bis 7.8. 2020 ist der 250.   Geburtstag unseres Heroen Friedrich Hölderlin, zu dessen Ehren eine besondere Ausstellung im Literaturmuseum geboten wird.

Eine ausführliche Einladung mit allen notwendigen Hinweisen auf das gesamte Programm und die organisatorischen Einzelheiten unter kommende Veranstaltungen zu finden. 

Bleibt uns allen, für die kommende Zeit ganz viel Gutes zu wünschen.

Beste Grüße

Manfred Jastrzemski